Sie sind hier:

Coronavirus SARS-CoV 2 – Allgemeine Informationen zu den aktuellen Schutzmaßnahmen

Die Coronavirus-Pandemie breitet sich weltweit und auch in Bayern rasch aus. Sie gefährdet Leben und Gesundheit einer Vielzahl von Menschen. Am 16. März hat die Bayerische Staatsregierung gemäß Artikel 4 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes zur Eindämmung des Coronavirus den Katastrophenfall festgestellt. In Abstimmung mit anderen Behörden hat die Stadt Puchheim vielfältige Maßnahmen ergriffen, um die Möglichkeiten der Ansteckung gering zu halten und somit eine ungehinderte Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. Alle Puchheimerinnen und Puchheimer sind aufgefordert, sich an die Anordnungen der zuständigen staatlichen Stellen zu halten und die Verhaltenshinweise, die von Fachbehörden und Fachinstituten veröffentlicht werden, zu beachten.

Die nachstehende Auflistung gibt einen Überblick zu einigen diesbezüglich bereits getroffenen Maßnahmen mit Stand 17. März 2020 in Puchheim:

  • Aufgrund staatlicher Anordnung bleiben die Schulen und Kindertageseinrichtungen bis zum 19. April 2020 geschlossen. Notbetreuungen sind eingerichtet, die jedoch an enge Voraussetzungen geknüpft ist. Hierzu informieren die jeweiligen Einrichtungen; weitere Informationen sind auch auf der Homepage der Stadt Puchheim erhältlich.
  • Alle Veranstaltungen, bei denen die Stadt Puchheim Veranstalterin ist, einschließlich des Puchheimer Volksfestes sowie aller Kulturveranstaltungen im Kulturcentrum PUC, sind bis auf Weiteres abgesagt.
  • Der Betrieb des Jugendzentrums STAMPS sowie der Stadtbibliothek Puchheim ist bis auf Weiteres eingestellt.
  • Die Puchheimer Spiel- und Sportplätze dürfen bis auf Weiteres aufgrund staatlicher Anordnung nicht mehr betreten werden.
  • Der Kursbetrieb der VHS Puchheim und der Kreismusikschule ist bis auf Weiteres eingestellt.
  • Der Übungsbetrieb sowie die Veranstaltungen aller Puchheimer Sportvereine sind bis auf Weiteres eingestellt.
  • Der Betrieb und die Veranstaltungen des Mehrgenerationenhauses ZaP sind bis auf Weiteres eingestellt.
  • Das Beratungsangebot und die Veranstaltungen des Quartiersbüros (Stadtteilzentrum Planie) sind bis auf Weiteres eingestellt.
  • Das Beratungsangebot des Familienstützpunktes erfolgt bis auf Weiteres nur noch telefonisch, die Veranstaltungen sind eingestellt.
  • Die Lebensmittelausgabe der Pucheimer-Eichenauer Tafel wird zunächst bis zum 5. April 2020 eingestellt.

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auf den jeweiligen Internetseiten der genannten Institutionen sind weitere Informationen erhältlich.

Veröffentlicht im März 2020.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223