Sie sind hier:

„Nur ein Wir – Nur eine Erde” – Bildhauer Franz Hämmerle arbeitet an einem neuen Mahnmal Nord-Süd-Durchblick

Auf Initiative von CAMPO LIMPO Solidarität mit Brasilien e.V. wurde der Nord-Süd-Durchblick im Jahr 1992 – 500 Jahre nach der Wiederentdeckung Amerikas – an der Bahnhof-Nordseite in Puchheim aufgestellt. Ein Pilz hatte die Standfestigkeit des aus Eiche bestehenden Nord-Süd-Durchblicks gefährdet, weswegen das Mahnmal im April 2018 abgebaut werden musste. Bildhauer Franz Hämmerle arbeitet derzeit an einem neuen "Nord-Süd-Durchblick". Das neue Mahnmal soll noch in diesem Jahr aufgestellt werden.

In einem kurzen Film des Fernsehsenders "Latizón TV - Fernsehen über Lateinamerika" berichtete Franz Hämmerle über seine Arbeit. Der Film ist auf der Webseite des Senders inzwischen leider nicht mehr abrufbar.

Bild: Nord-Süd-Durchblick Einweihung 1992

Veröffentlicht im August 2020.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223