Sie sind hier:

Mehr Arten im Garten – Kommunale Projekte zur Förderung der Biologischen Vielfalt

Am 22. Mai jährte sich der Internationale Tag der biologischen Vielfalt. Seit dem Jahr 2000 erinnert dieser Tag an den 22. Mai 1992, an dem in Nairobi Einigkeit über den Text des UN-Übereinkommens über biologische Vielfalt erzielt wurde. Klimawandel und Artenschwund hängen eng zusammen, daher ist der 22. Mai ein wichtiger Tag, die Bedeutung biologischer Vielfalt in den Fokus zu rücken.

Die Stadt Puchheim führt schon seit Jahren zahlreiche Maßnahmen und Projekte zur Förderung der Artenvielfalt durch, wie zum Beispiel das Projekt Stadtbeete, den Stadtnatur-Pfad und den Wildbienengarten.

Neben der Förderung der biologischen Vielfalt auf kommunalen Flächen kommt vor allem den Gärten eine besondere Bedeutung zu. Naturnahe Gärten bieten vielfältigste Möglichkeiten, Lebensraum und Nahrung für Insekten, Säugetiere und Vögel zu schaffen.

Doch, wie es anpacken, damit sich der eigene Garten zu einer Oase für Mensch und Natur entwickelt? Sicher ist, in jedem Garten kann es zumindest durch die richtige Auswahl der Pflanzen und anderer gestalterischer Elemente Verbesserungen geben. Bereits im vergangenen Jahr hat die Stadt Puchheim in Zusammenarbeit mit der BUND-Ortsgruppe die Broschüre „Mehr Arten im Garten“ erstellt, die Gartenbesitzer:innen zahlreiche Tipps gibt.

In diesem Jahr bieten die Gemeinde Eichenau und die Stadt Puchheim jeweils zehn Interessent:innen sogar eine kostenlose individuelle und Beratung an. Bei einem Rundgang vor Ort wird die vorhandene Situation aufgenommen und die möglichen Veränderungen gemeinsam besprochen.

Die Familie Surantyn aus Puchheim nahm diese Angebot gerne an. Ihr Garten weist bereits jetzt eine große Vielfalt auf, aber ein paar kleine Verbesserungen sind auch hier noch möglich. Puchheims Erster Bürgermeister Norbert Seidl, der zusammen mit der Umweltbeauftragten Monika Dufner ebenfalls an der Gartenberatung teilnahm, war beeindruckt von den vielen guten Tipps, die „Gartenberaterin“ Anke Simon geben konnte.

Die Gartenberatung ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Puchheim und der Gemeinde Eichenau, in dessen Rahmen weitere Aktionen, wie z.B. ein Tag der offenen Gartentüren am 20. Juni durchgeführt werden. Den Garten der Familie Surantyn können Sie dabei auch besuchen. Über weitere Gartenanmeldungen unter umwelt@eichenau.de (Tel. 08141/730-317) bzw. umwelt@puchheim.de (Tel. 089/80098-158) würden sich die Umweltämter der Kommunen sehr freuen.

Foto (v.l.): Verena Surantyn, Anke Simon und Erster Bürgermeister Nobert Seidl

Veröffentlicht im Mai 2021.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223