Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

STADTMITTE Puchheim – Neue Chancen für den Einzelhandel in Puchheim

STADTMITTE Puchheim – Neue Chancen für den Einzelhandel in Puchheim
Erster Bürgermeister Norbert Seidl (l.) mit dem Referenten Dr. Joachim Vossen.

Viele Einzelhändler und andere Interessierte folgten der Einladung der Stadt Puchheim am 19. Oktober zum Fachvortrag „Einkaufen in der Stadtmitte – Neue Chancen für den Einzelhandel in Puchheim“, gehalten von Professor Dr. Joachim Vossen, Leiter des Instituts für Stadt- und Regionalmanagement (isr) und Professor für Geografie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Im Rahmen der geplanten neuen STADTMITTE in Puchheim wird nach Möglichkeiten gesucht, die Gebiete nördlich und südlich des S-Bahnhofes miteinander zu verbinden und ein beidseitiges Einkaufserlebnis möglich zu machen, indem Synergieeffekte erzielt werden. Welche Rolle könnte die momentan noch spaltende S-Bahn dabei spielen? Vossen sprach von einer Zäsur mit Chancen. Denn es sind Potentialflächen vorhanden, die – wenn eine gewisse Aufenthaltsqualität geschaffen wird - von 10.000 Pendlern, die täglich in die S-Bahn ein- und wieder aussteigen, genutzt werden könnten. Vor allem ein Angebot an Gerichten und Getränken zum Mitnehmen würde grundsätzlich gut angenommen. „To go geht gut“, erläuterte Vossen dieses Beispiel.

 

In der anschließenden Diskussion wurden Potentiale und Möglichkeiten diskutiert. Um eine Veränderung zu erreichen, gelte es für Vermieter, Einzelhändler und die Stadt Puchheim „an einem Strang zu ziehen“. Die München-Nähe sah Vossen nicht nur als Fluch, sondern auch als Segen, denn der Einkauf in Puchheim sei persönlicher und es sei nicht so hektisch.

drucken nach oben