Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Gelungenes Maifest am Bürgergarten

Der Bürgergarten ist ein schöner Platz zum Feiern, darin waren sich alle Besucher des Maifests am letzten Sonntag im Mai einig. Und natürlich gab es auch einen schönen Grund, dort bei Sonnenschein, arabischen und einheimischen Leckereien und einem musikalischen Rahmenprogramm der Gruppe tonArt zu feiern. Denn das Projekt Stadtbeete Puchheim mit seinen zahlreichen Facetten erhielt eine Auszeichnung als offizielles Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“.
Maifest 2018

Wie Agnes Grasberger, Regionalreferentin des Bund Naturschutz, in ihrer Rede ausführte, seien in der heutigen Zeit viele Menschen der Natur weitgehend entfremdet. Die ständige Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln aus aller Welt führe zudem dazu, dass diese nicht mehr genug wertgeschätzt würden.

 

Bürgermeister Norbert Seidl thematisierte in seiner Ansprache das Zeitalter des Anthropozän, in dem Menschen ihre Umwelt und inzwischen sogar das Klima veränderten. Mit zunehmender Urbanisierung würden zudem immer mehr Konflikte zwischen Mensch und Tier entstehen, die oft nur schwer zu lösen seien. Umso wichtiger seien Projekte wie die „Stadtbeete“, die dazu beitrügen, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und für die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu motivieren. Das Projekt gebe den Bürgern die Möglichkeit, Obst, Kräuter und Gemüse, die auch kommunalen Flächen angebaut würden, für den Eigenbedarf zu ernten, aber auch bei Anbau und Pflege zu helfen. Andere Flächen, wie beispielsweise die des Bürgerackers, würden Bürgern ohne eigenen geeigneten Garten kostenlos für den Anbau von Gemüse zur Verfügung gestellt, das sie dort natürlich dann selbst ernteten.

 

Monika Dufner, Projektleiterin im Umweltamt, durfte die Urkunde der UN-Dekade entgegennehmen, zusammen mit einigen Aktiven dieses Projekts, die zudem tatkräftig zum Gelingen des Festes beigetragen hatten.

 

drucken nach oben