Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Puchheim  |  E-Mail: info@puchheim.de  |  Online: http://www.puchheim.de

Tierische Helfer bei den Mäharbeiten

Schafe

Artenreiche Blumenwiesen leisten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität und bieten Nahrung und Lebensraum für zahlreiche bedrohte Insektenarten. In Puchheim werden seit einigen Jahren vermehrt Blumenwiesen angelegt. Die Wiesen werden zweimal jährlich gemäht und, um sie allmählich auszumagern, das Mähgut entfernt. Langfristiges Ziel ist es, sogenannte Magerwiesen zu erhalten, da dort die Artenvielfalt deutlich höher ist als auf nährstoffreichen Fettwiesen. Zumindest ein Teil des Mähguts kann von den Landwirten als Futter für ihre Tiere verwendet werden.

 

In diesem Jahr setzt das Umweltamt der Stadt Puchheim bei den Mäharbeiten nun erstmals auch auf die Unterstützung tierischer Helfer. Mehrere Heidschnucken, eine vom Aussterben bedrohte Schafrasse, grasen in den nächsten Wochen auf einer Wiese beim Wohnpark Roggenstein. Die Fläche ist mit einem Weidezaun eingezäunt und das Wohlergehen der Tiere wird von den Eigentümern Michaela und Christian Müller täglich überprüft. Für Notfälle sind die beiden unter den Mobilnummern 0151 / 25263652 oder 0151 / 41901096 erreichbar.

drucken nach oben