Sie sind hier:

Startschuss für "Jugendhilfe vor Ort"

Am 18. Januar wurde die „Jugendhilfe vor Ort“ in der Boschstraße 1 in Puchheim offiziell eröffnet. Landrat Thomas Karmasin begrüßte gemeinsam mit Erstem Bürgermeister Norbert Seidl die geladenen Pressevertreter und zahlreiche weitere Gäste. Der Landrat zeigte sich optimistisch, dass das Projekt gute Ergebnisse hervorbringt und so zu einer Neuausrichtung der Jugendhilfe im gesamten Landkreis führt: „Auf diese Weise kann eine wirkliche „Hilfe zur Selbsthilfe“ gelingen, was sich positiv auf die Effizienz des Hilfesystems auswirkt.“

Das auf zunächst drei Jahre angelegte Projekt wird wissenschaftlich von der Katholischen Stiftungshochschule München begleitet. Professor Dr. Andreas Kirchner erläuterte die Zusammenarbeit mit der Stadt Puchheim und dem Jugendamt vor Ort. „Durch die intensive Begleitung dieses Modellprojektes und die stetige Evaluierung der einzelnen Maßnahmen lassen sich die Auswirkungen gut messen und darstellen. Darüber hinaus kann dieses Modell schnell und erfolgreich auch auf andere Kommunen und Gemeinden übertragen werden.“

Erster Bürgermeister Norbert Seidl bedankte sich für die Wahl Puchheims als ersten Standort der „Jugendhilfe vor Ort“. Es ist Bestandteil des Projektes Kinderfreundliche Kommune Puchheim. Der Bürgermeister freute sich auf die künftige noch engere Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Fürstenfeldbruck und wünschte den Mitarbeitern viel Erfolg bei ihrer Arbeit.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223