Sie sind hier:

Großes Festprogramm zum 20-jährigen Jubiläum des Puchheimer Kulturcentrums PUC

Das Puchheimer Kulturcentrum PUC wird heuer 20 Jahre alt. Im April 1999 wurde das architektonisch anspruchsvolle Haus im Rahmen einer Veranstaltung mit dem bekannten Schauspieler und Kabarettisten Jörg Hube nach zweijähriger Bauzeit der Öffentlichkeit übergeben. Seitdem wirbt es mit der PUC-eigenen Mischung aus Eigenproduktionen und Gastspielen in vielfältigen kulturellen Genres um das Publikum und trägt so zur kulturellen Bereicherung des Münchner Westens sowie des Landkreises Fürstenfeldbruck bei. Es wurde damit, wie es eine Journalistin ausdrückte, „zum etwas anderen Kulturzentrum“ im Landkreis, bei dessen Programm es immer etwas zu entdecken gibt.

Auch Puchheims Vereine nutzen das Haus gerne für ihre Veranstaltungen. Selbst nach 20 Jahren ist es mit der markanten Dachkonstruktion noch immer Puchheims auffälligstes Gebäude. Es ist inzwischen sogar zu einer Art Wahrzeichen Puchheims geworden. Im Jahr 2001 wurde es von der Jury des Balthasar Neumann-Preises zu einem der sechs interessantesten Neubauten in Deutschland gekürt. Selbstverständlich kann das Haus auch für Veranstaltungen aller Art gemietet werden.

20 Jahre PUC ist ein Anlass zum Feiern und alle Puchheimerinnen und Puchheimer sind herzlich eingeladen mitzufeiern. Die Stadt Puchheim gewährt zum Jubiläum freien Eintritt beim Theaterzirkus Compagnie Nicole & Martin aus der Schweiz, die ihr Zelt auf der PUC-Wiese aufschlagen. Die Freikarten für „Der Eisenhans“ am Samstag, 11. Mai, um 17 Uhr und für „Das Mädchen ohne Hände“ am Sonntag, 12. Mai, um 15 Uhr müssen vorher im PUC abgeholt werden – solange der Vorrat reicht.

Der Eintritt ist auch frei für die Veranstaltung „Vexations-Flexations“ nach Erik Satie, am Wochenende 25. und 26. Mai. Ganz in der PUC-Tradition der selbst produzierten künstlerischen Projekte, hier zusammen mit der Musikschule Puchheim, steht dieses Projekt für 20 Jahre PUC – 20 Stunden Musik. Über 200 Musikerinnen und Musiker, Profis und Laien, nehmen an diesem Projekt teil, welches das in den letzten 20 Jahren gewachsene PUC-Programm in 20 Stunden komprimiert präsentiert. Die historischen Ausstellungen zum Flugfeld und zum Kriegsgefangenenlager Puchheim werden ebenfalls wieder aufgebaut. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, einfach vorbeizuschauen!

Weitere Informationen unter www.puc-puchheim.de und in den nachstehenden Flyern.

 

Das Jubiläumsprogramm „20 Jahre PUC“

Ausstellung „20 Jahre PUC“ von Oliver Jaist: Donnerstag, 2. Mai, bis Sonntag, 2. Juni – Vernissage Donnerstag, 2. Mai,19 Uhr

Compagnie Nicole & Martin: Samstag, 11. Mai, 17 Uhr „Der Eisenhans“; Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr „Das Mädchen ohne Hände“

Puchheimer Taschenoper – „Rita“ von G. Donizetti: Freitag, 17. Mai, 20 Uhr

Talk im PUC – Programmvorschau: Samstag, 18. Mai, 19 Uhr

Puchheimer Taschenoper – „Rita“ von G. Donizetti: Sonntag, 19. Mai, 19 Uhr

Renaud Garcia-Fons Trio – Jazz around the World: Donnerstag, 23. Mai, 20 Uhr

„Vexations-Flexations“ 20 Jahre PUC – 20 Stunden Musik, Konzertperformance nach Eric Satie: Samstag, 25. Mai, 16 Uhr, bis Sonntag, 26. Mai, 12 Uhr

4. Kammermusik in Puchheim – Konzert: Montag, 27. Mai, 20 Uhr

Luise Kinseher – Kabarett: Freitag, 31. Mai, 20 Uhr

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
Puchheimer Kulturcentrum PUC Jubiläumsprogramm Flyer.pdf 4,6 MB
Puchheimer Kulturcentrum PUC Veranstaltung Vexations Flyer.pdf 173,5 KB
VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223