Sie sind hier:

Seniorenbürgerversammlung 2019 – Seniorenbeirat neu gewählt

Der Einladung zur diesjährigen Seniorenbürgerversammlung ins Puchheimer Kulturcentrum PUC folgten am 5. Juni 2019 etwa 50 interessierte Puchheimer Seniorinnen und Senioren. Zweiter Bürgermeister Rainer Zöller in Vertretung des Ersten Bürgermeisters, der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Dr. Karl-Heinz Türkner, sowie Verena Weyland vom städtischen Amt für Soziales informierten aus erster Hand über aktuelle und seniorenspezifische Themen und Entwicklungen in der Stadt Puchheim.

Nach seiner Begrüßung gab Zweiter Bürgermeister Rainer Zöller neben einem Ausblick auf Veranstaltungen in den kommenden Monaten einen Überblick zu den wichtigsten Ereignissen und Entwicklungen des vergangenen Jahres. Dabei ging er vor allem auf den aktuellen Stand der Entwicklung der Stadtmitte, die Gestaltung des Bürgerparks Kennedywiese im Rahmen des Projektes Soziale Stadt, den barrierefreien Ausbau des S-Bahnhofs sowie auf das diesjährige Schwerpunktthema Puchheim-Ort mit dem Dialog „Stadt und Land“ ein.

Verena Weyland informierte anschließend zum aktuellen Stand des Projektes „Gesunde Kommune“, das im Oktober 2018 in Zusammenarbeit mit der Hochschule München initiiert wurde und sich zunächst mit den Puchheimer Seniorinnen und Senioren befasst. Derzeit finde eine schriftliche Befragung statt. Hierzu seien an alle Puchheimer Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahre Fragebögen verschickt worden, um die Lebensumstände statistisch zu erfassen sowie Meinungen und Wünsche abzufragen. Die Teilnahme an der Befragung sei freiwillig, die Auswertung bis Herbst erfolge selbstverständlich anonym. Aktuell sei ein Rücklauf von 450 Fragebögen zu verzeichnen, eine Umsetzung der Maßnahmen sei ab Frühjahr 2020 geplant. Weyland betonte nochmals die Wichtigkeit der Beteiligung möglichst vieler Seniorinnen und Senioren an der Befragung.

Der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Dr. Karl-Heinz Türkner, ging danach auf die wichtigsten Projekte und Veranstaltungen des Seniorenbeirats in den vergangenen zwölf Monaten ein sowie auf die Aufgaben des Seniorenbeirats und den ungefähren Zeitaufwand für die Mitglieder. Anschließend hatten die einzelnen Bewerber für die anstehende Seniorenbeiratswahl die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen.

Bei der fälligen Neuwahl von sieben Seniorenbeiräten für die kommenden vier Jahre gaben 53 stimmberechtigte Versammlungsteilnehmer ihren Stimmzettel ab; davon war ein Stimmzettel ungültig. Gewählt wurden: Dr. Karl-Heinz Türkner mit 47 Stimmen, Jutta Nehls mit 43 Stimmen, Sieghilde Pinna mit 41 Stimmen, Franz Hager mit 39 Stimmen sowie Rüdiger Masius und Roland Ruppenthal mit jeweils 28 Stimmen. Friedhelm Behrendt und Eva Krestan erhielten jeweils 22 Stimmen. Hier entschied sodann das Los: Friedhelm Behrendt wurde neues Mitglied des Seniorenbeirats, Eva Krestan wurde als Ersatzmitglied bestimmt. Rainer Zöller gratulierte den neu gewählten Seniorenbeiratsmitgliedern und sicherte ihnen Unterstützung durch Bürgermeister und Stadtverwaltung zu. Zuvor dankte er den Mitgliedern des bisherigen Seniorenbeirats für ihr Engagement und überreichte ihnen jeweils ein kleines Präsent.

Die Anfragen der Seniorinnen und Senioren nach der Pause betrafen unter anderem die als zu gering empfundene Breite des Gehwegs zwischen der Bahnhofsunterführung und dem Puchheimer Kulturcentrum PUC. Auch wurde die Ausfahrt vom Lidl-Parkplatz im Gewerbebiet Nord kritisiert, die für kreuzende Fahrradfahrer eine Gefahr darstelle. Zudem wurde darum gebeten, den Verbindungsweg zum Rondell am Haus Elisabeth zu befestigen, da er bei schlechtem Wetter unpassierbar sei. Zöller versprach, diese Anliegen zur Prüfung an die Stadtverwaltung weiterzugeben. Ein Bürger fragte nach, wie der Stand der Entwicklung des Böhmerweihers sei und ob es nicht möglich wäre, den provisorischen Steg über den Bach an der Gemeindegrenze hin zum Böhmerweiher durch eine befestigte Brücke auch für Fahrradfahrer zu ersetzen. Zöller erklärte, das Projekt sei schwierig, da drei verschiedene Gemeinden beteiligt und Privatgrund betroffen sei. Eine Bürgerin erwähnte noch lobend die neue Buslinie X80, die eine fantastische Sache sei, da man endlich der S4 ausweichen könne.

Bürgermeister Zöller schloss die Versammlung um 17.15 Uhr.

Foto: Das Foto zeigt Zweiten Bürgermeister Rainer Zöller (re.) sowie (v.l.) Seniorenreferentin Maria Ostermeier und Verena Weyland vom Amt für Soziales mit dem neu gewählten Seniorenbeirat: Franz Hager, Dr. Karl-Heinz Türkner, Sieghilde Pinna, Rüdiger Masius, Jutta Nehls und Roland Ruppenthal. Es fehlt: Friedhelm Behrendt.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223