Sie sind hier:

Rekordergebnis bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“ an der Grundschule am Gernerplatz in Puchheim

Bereits zum zweiten Mal haben Schulleitung und Elternbeirat der Grundschule am Gernerplatz sowie die Stadt Puchheim die circa 500 Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich an der Aktion „Zu Fuß zur Schule“ zu beteiligen. In vier Aktionswochen im Schuljahr waren die Grundschüler fleißig zu Fuß, mit dem Fahrrad oder ihrem Roller unterwegs und zeigten, wie viel Spaß es machen kann, sich täglich zu bewegen und ganz nebenbei den Verkehr an der Schule durch „Elterntaxis“ zu reduzieren. 96 Prozent der Grundschüler sind in den vergangenen Aktionswochen „zu Fuß“ in die Schule gegangen, ein neuer Höhepunkt im Sammeln der sogenannten „Schulfüße“, die es für den autofreien Schulweg zu sammeln gilt und die anschließend vom Elternbeirat ausgewertet werden. Erwähnenswert ist, dass nach einer aktuellen Umfrage noch circa 43 Prozent der Grundschüler in Deutschland zu Fuß zur Schule gehen.

Bei der abschließenden Siegerehrung am Freitag, 28. Juni, gratulierten Erster Bürgermeister Norbert Seidl, Zweiter Bürgermeister Rainer Zöller sowie Schulrat Alfred Bleicher allen 21 Klassen für die erfolgreiche Teilnahme an der Aktion. Den Gesamtsieg in diesem Jahr erreichte die Klasse 3/4b, die sich auf einen kostenlosen Tagesausflug ins Freibad freuen darf. Die zweitplatzierten Klassen erhielten Gutscheine für eine süße Belohnung in der nahegelegenen Eisdiele. Ein weiterer Gewinn für die Grundschüler: Wer den Schulweg autofrei zurücklegt, lernt jeden Tag sich selbstständig und sicher im Verkehr zu bewegen und leistet zudem einen kleinen Beitrag zum Schutz dAer Umwelt. Die Stadt Puchheim unterstützt die Aktion im Rahmen ihres Projektes „Kinderfreundliche Kommune“ und freut sich bereits auf die geplante Fortsetzung im nächsten Schuljahr.

 

Foto: Die 500 Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Gernerplatz warten gespannt auf die Preisverleihung der Aktion „Zu Fuß zur Schule“.

Nachstehend eine Übersicht der ausgezeichneten Klassen:

Bei der Preisverleihung für den ersten Platz.: Die Klasse 3/4b; Erster Bürgermeister Norbert Seidl (1.v.r); Schulrektorin Ruth Frank-Amberger (hintere Reihe, 3.v.r.); Schulrat Alfred Bleicher (hintere Reihe, 6.v.r.); Zweiter Bürgermeister Rainer Zöller (hintere Reihe, 1.v.l.) mit Vertretern des Elternbeirates und des Lehrerkollegiums.

Die Klassensprecher der Klassen auf dem zweiten Platz: 2a; 3a; 1/2b; 4c; 3c; 1a; in der hinteren Reihe Schulrektorin Ruth Frank-Amberger (1.v.l.); Schulrat Alfred Bleicher (2.v.l.); Konrektorin Margret de la Camp; Elternbeiratsvorsitzende Daniela Josch (4.v.l.); Elternbeiratsmitglied Claudia Hempfling (5.v.l); Erster Bürgermeister Norbert Seidl (6.v.l.); Zweiter Bürgermeister Rainer Zöller (7.v.l).

Die Klassensprecher der Klassen auf dem dritten Platz: 3/4a; 4b; 3b; 4d; 3d; 2b; 4a; 2d; 1d; 1/2a; 2c; 1c; 1b; 2e; Hintere Reihe (v.l.): Elternbeiratsmitglied Claudia Hempfling; Elternbeiratsvorsitzende Daniela Josch; Erster Bürgermeister Norbert Seidl; Schulrat Alfred Bleicher; Konrektorin Fr. Margret de la Camp; Zweiter Bürgermeister Rainer Zöller; Schulrektorin Ruth Frank-Amberger.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223