Sie sind hier:

Puchheimer Wunschbaum im Rathaus

Gerade in der Weihnachtszeit wollen viele Menschen etwas Gutes für ihre Mitmenschen tun. Dafür wird dieses Jahr der Puchheimer Wunschbaum eine Möglichkeit bieten. 50 bedürftige Puchheimer Bürgerinnen und Bürger können einen Wunsch für sich oder ihre Kinder erfüllen lassen. Vom Lebensmittelgutschein über Kinderspielzeug bis hin zu einem warmen Schal können die Wünsche bis zu einem Wert von 50 Euro sehr vielfältig sein.

Die Wünsche werden ab Montag, 25. November, bis Freitag, 6. Dezember, am Empfang des Rathauses nach Vorlage des Berechtigungsnachweises entgegengenommen. Insgesamt können 50 Wünsche berücksichtigt werden. Sie werden ohne Namensnennung auf farbenfrohen Weihnachtskugeln an den Wunschbaum im Rathaus gehängt. Mitmachen können alle Puchheimer Bürgerinnen und Bürger, die eine Tafelberechtigung der Stadt Puchheim bei der Puchheimer-Eichenauer Tafel haben, weil sie im ALG-II-Bezug Jobcenterleistungen oder Leistungen der Grundsicherung (Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung sowie Hilfe zum Lebensunterhalt) erhalten. Wer noch nicht im Besitz einer Tafelberechtigung ist, aber Anspruch darauf hat, kann sich diese im Amt für Soziales (ab 2. Dezember in der Boschstraße 1) ausstellen lassen.

„Wunscherfüller“ können sich ab Montag, 9. Dezember, am Empfang des Rathauses melden und sich eine Wunschkugel vom Baum nehmen. Die entsprechende Wunschnummer wird in einer Liste als vergeben gekennzeichnet, da jeder Wunsch nur einmal erfüllt werden kann. Bis spätestens Donnerstag, 19. Dezember, können die verpackten Weihnachtsgeschenke mit Angabe der Wunschnummer im Rathaus am Empfang abgegeben werden. Dort können die Päckchen dann auch von den Wünschenden bis zum 23. Dezember abgeholt werden. Weitere Informationen sind erhältlich im Rathaus bei Sabine Tietel unter Tel. 089/80098-117.

Veröffentlicht im November 2019.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223