Sie sind hier:

KommEnergie Gasnetz GmbH & Co. KG – Stadtwerke München und KommEnergie gründen regionale Gasnetzgesellschaft

Die KommEnergie und die Stadtwerke München werden künftig in der Gasnetzgesellschaft KommEnergie Gasnetz GmbH & Co. KG kooperieren. Die gemeinsame Gesellschaft soll Eigentümerin der Erdgasnetze in den Gemeindegebieten Eichenau, Gröbenzell und in der Stadt Puchheim werden. Das Erdgasnetz hat eine Länge von rund 250 Kilometern und verfügt über rund 7.000 Hausanschlüsse.

Den Netzbetrieb der Erdgasnetze soll künftig die SWM Infrastruktur GmbH & Co. KG – eine hundertprozentige Tochter der SWM – im Auftrag der gemeinsamen Gasnetzgesellschaft fortführen. Sie betreibt diese Erdgasnetze bereits seit über 50 Jahren. Für die Erdgaskundinnen und -kunden ergeben sich aus dem Wechsel der Netzeigentümerin keine Änderungen.

Zu Beginn der Kooperation wird die KommEnergie an der gemeinsamen Gesellschaft rund 25 Prozent der Anteile halten, rund 75 Prozent halten die SWM. Die Gremien der Anteilseigner*innen von KommEnergie und SWM sowie die Kartellbehörden haben der Zusammenarbeit zugestimmt. Am 13. Oktober wurde die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Durch ihre Zusammenarbeit bündeln die KommEnergie und die SWM Know-how und Energien für ihre Kundinnen und Kunden. Erdgasnetze sind wichtiger Bestandteil der Energiewende, darin sind sich die Gesellschafter und die Geschäftsführung einig. Insbesondere werden sie für den Transport von sogenanntem Bio-Erdgas bzw. bis zu einem gewissen Anteil sogar von Wasserstoff weiter an Bedeutung gewinnen.

Matthias Morche, Geschäftsführer der KommEnergie GmbH: „Für uns sichert die Kooperation ein weiteres wichtiges und wirtschaftliches Standbein im Sinne der kommunalen Daseinsvorsorge und bietet darüber hinaus die Chance, gemeinsam mit dem erfahrenen regionalen Partner SWM die Erdgasnetze zukunftsfähig zu betreiben und auszubauen.“ Stefan Dworschak, Technischer Geschäftsführer der SWM Infrastruktur, ergänzt: „Wir verstehen uns als starker Partner in der Region und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der KommEnergie. Davon werden alle profitieren, Kundinnen und Kunden, Gemeinden sowie Geschäftspartner.“

Auch Norbert Seidl, Erster Bürgermeister der Stadt Puchheim und Aufsichtsratsvorsitzender der KommEnergie freut sich sehr über die Kooperation: „Der Einstieg der KommEnergie in die Wärmeversorgung über den Miterwerb des Erdgasnetzes birgt viele Chancen. Eine noch breitere Aufstellung der KommEnergie bringt neben wirtschaftlicher Stabilität ebenso wesentliche Synergieeffekte, insbesondere für unsere Bürgerinnen und Bürger und das Gewerbe vor Ort. Zudem wird die KommEnergie in der Kooperation von den Erfahrungen und den Kapazitäten der SWM profitieren können.“

Die KommEnergie ist seit über zwölf Jahren als kommunales Energieversorgungsunternehmen im Münchner Westen etabliert und bietet ihren Kund*innen neben Ökostrom und Ökogas auch Energielösungen im Bereich Photovoltaik und Elektromobilität an. Darüber hinaus betreibt sie das Stromnetz in den Gesellschafterkommunen Eichenau, Gröbenzell und Puchheim mit rund 14.500 Hausanschlüssen und einer Länge von rund 900 Kilometern. Neben den drei Kommunen ist die Bayernwerk AG an der KommEnergie beteiligt und unterstützt kooperativ mit technischem und betrieblichem Know-how.

Foto: Die beiden künftigen Geschäftsführer Matthias Morche (KommEnergie, links) und Stefan Dworschak (SWM) bei der Vertragsunterzeichnung.

Veröffentlicht im November 2020.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223