Sie sind hier:

Städtische Puchheimer Schulen – Übergabe weiterer Leih-Notebooks für Schülerfamilien

Am 14. Juli wurden den Schulleitungen der drei Puchheimer Grundschulen sowie der Mittelschule Puchheim 80 Notebooks übergeben. Bei der Übergabe vor dem Rathaus waren neben Erstem Bürgermeister Norbert Seidl auch das ausführende Unternehmen Seventythree Networks GmbH anwesend.

Die Notebooks werden zu 100 Prozent über den Bund und den Freistaat gefördert und sollen an Schülerinnen und Schüler verliehen werden, denen aufgrund unzureichender technischer Ausstattung der verlässliche Zugang zum Lernen mit digitalen Medien und Werkzeugen zu Hause nicht möglich ist. Mit dem Sonderbudget in Höhe von 58.794 Euro konnten neben den Geräten auch Taschen und Schutzhüllen beschafft werden. Die Leih-Geräte ergänzen die bereits an den Schulen vorhandene technische Ausstattung, die im Rahmen des „Digitalpakt Schulen“ seit Juni 2018 mit über 300.000 Euro ausgebaut wurde. Hiermit sind die Schülerinnen und Schüler nun sowohl für den Unterricht zu Hause als auch für die digitale Ausbildung im Rahmen des Medienkonzepts an den Schulen ausgerüstet. Die Verteilung der Leih-Notebooks an die Schulen erfolgte anhand der Schülerzahlen, bereits vorhandenen mobilen Endgeräten und den Bedarfsmeldungen der Schulleitungen.

Foto: Bei der Übergabe der Laptops (v.l.): Martin Kulzinger (Leiter des Amtes für Soziales und Jugend Stadt Puchheim), Masoud Farid (Geschäftsführung Seventythree Networks GmbH), Erster Bürgermeister Norbert Seidl, Ruth Frank-Amberger (Schulleiterin Grundschule am Gernerplatz), Jochen Fuchs (Schulleiter Mittelschule Puchheim); Dr. Christian Römmelt (Schulleiter Grundschule Süd), Milica Kupčak (Schulleiterin Laurenzer Grundschule), Stefanie Neubauer (Stellvertretende Schulleitung Grundschule Süd) und Hans-Peter Köbele (Informations- und Kommunikationstechnik Stadt Puchheim).

Veröffentlicht im Juli 2020.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223