Sie sind hier:

Grundschule am Gernerplatz – Offizielle Einweihung der neuen Photovoltaik-Anlage

Am Mittwoch, 18. November, wurde die neue Photovoltaik-Anlage auf der Grundschule am Gernerplatz offiziell eingeweiht. Die Anlage soll mit ihrer maximalen Leistung von 99,99 kWp einen erheblichen Teil zur Stromversorgung der Grundschule beitragen. Was die Schule nicht direkt verbraucht, wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Die Installation der Anlage in West-Ost-Ausrichtung wurde von der Firma Elektro Ecker aus Landshut durchgeführt, die sich auf den Bau von Photovoltaik-Anlagen spezialisiert hat. Baubeginn war im August 2020. Die Halterungen für die Solarmodule waren im Rahmen der Erweiterung und Aufstockung des Schulgebäudes bereits vorgerüstet worden. Ausschreibung und Baubegleitung hatte die „Solar für Kinder GmbH“ mit Sitz in München übernommen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Schulen und Kindergärten dabei zu unterstützen, Sonnenenergie zu erzeugen und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Seit ihrer Installation am 12. Oktober 2020 hat die Anlage bereits mehr als 5 MWh sauberen Strom erzeugt.

Foto: Sie freuen sich über sauberen Strom für die Schule (v.r.): Puchheims Erster Bürgermeister Norbert Seidl, Sina Hesse (Solar für Kinder GmbH), die städtische Klimaschutzbeauftragte Katharina Dietel, Josef Ecker (Elektro Ecker), Matthias Schwarz und Martin Augustin (Solar für Kinder GmbH), Jürgen Honold (Energiereferent des Stadtrats), Jörg Neubert und Andras Somogyi (Hausmeisterteam Grundschule).

Fotoquelle: Solar für Kinder GmbH

Veröffentlicht im November 2020.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223