Sie sind hier:

Förderung der Artenvielfalt – Fledermauskästen und Nisthöhlen für Vögel

Zur Förderung der Artenvielfalt legt die Stadt Puchheim seit Jahren zahlreiche Blühflächen an, die Nahrung für viele Tiere wie Vögel und Insekten bieten. Doch oftmals fehlen neben einem ausreichenden Nahrungsangebot auch Unterschlupf- und Nistmöglichkeiten. Aus diesem Grund wurden Ende Februar mehrere Fledermauskästen in den Birken am Stadtnaturpfad entlang des Planiewegs sowie Nistkästen für Vögel an den Kiefern der Grünfläche am Kiefernweg angebracht. Unterstützt wurde die Stadt dabei von zwei Experten des Landesbundes für Vogelschutz.

Kästen für Fledermäuse und Vögel können leicht selbst gebaut und im eigenen Garten bzw. an der Hausfassade angebracht werden. Wenn dann noch die Bepflanzung des Gartens passt, können zahlreiche bedrohte Tiere Nahrung und Unterschlupf finden.

Viele Tipps zur Förderung der Artenvielfalt finden Sie beispielsweise in der vom Puchheimer Umweltamt und der BUND-Ortsgruppe erstellten Broschüre „Mehr Arten im Garten“, die Sie über das Umweltamt (Tel. 089/80098-158) erhalten oder auf der Homepage der Stadt unter www.puchheim.de herunterladen können.

Foto (v.l.): Alban Hoti, Phillipp Gruschka und Damian Chwolik (alle Bauhof Stadt Puchheim) sowie Richard Schoonhoven und Walter Biechele vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) mit den Fledermauskästen.

Veröffentlicht im März 2021.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223