Sie sind hier:

Weltbienentag am 20. Mai – Wildbienenfreundliche Projekte gesucht

Am 20. Mai 2021 findet weltweit der Weltbienentag statt. Dieser wurde im Dezember 2017 von den Vereinten Nationen ausgerufen, um auf die Bedrohung dieser Insekten hinzuweisen. Zu den Bienen gehören neben den Honigbienen auch die zahlreichen Wildbienenarten.

Mehr als die Hälfte der 561 in Deutschland vorkommenden Wildbienenarten sind in ihrem Bestand bedroht. Dies hängt auch damit zusammen, dass Wildbienen, anders als die Honigbienen, bei der Nahrungssuche und Ernährung der Brut oft auf ganz bestimmte Pflanzen angewiesen sind. Verschwinden diese, kann auch die Wildbienenart nicht überleben.

Im vergangenen Jahr legte die Stadt Puchheim, unterstützt von Mitgliedern der BN-Ortsgruppe und weiteren ehrenamtlichen Helfer:innen, an der Alten Bahnhofstraße / Ecke Mühlstetter Weg den sogenannten Wildbienengarten an.

Blumenwiesen, Staudenbeete, eine Kräuterspirale, ein Sandarium, Totholz und eine Wildbienen-Nisthilfe bieten verschiedenen Wildbienenarten Nahrung und Nistmöglichkeiten. Der Wildbienengarten soll vor allem Ideengeber sein. Vieles, was Sie dort finden, kann auch im eigenen Garten, oder sogar auf dem Balkon Platz finden.

Sicherlich haben Sie selbst auch viele bereits umgesetzte oder geplante Ideen zum Schutz der Wildbienen und anderer Insekten. Sei es eine Wildbienen-Nisthilfe, die Sie gemeinsam mit Kindern gebaut haben, oder ein kleines Staudenbeet, das Sie im Garten angelegt haben, jede Idee ist willkommen. Schicken Sie eine kurze Beschreibung Ihres Projekts, am besten mit Foto, an umwelt@puchheim.de oder per Post an: Stadt Puchheim, Umweltamt, Poststraße 2, 82178 Puchheim.

Gerne würden wir einige Ihrer Anregungen der Allgemeinheit zur Nachahmung vorstellen. Als Dankeschön erhält jede Einsendung eine kleine Aufmerksamkeit vom Umweltamt. Die beste Idee wird zudem prämiert.

Foto: Pixabay

Veröffentlicht im Mai 2021.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223