Sie sind hier:

Feierliche Eröffnung des Bürgerparks Kennedywiese am 22. November

Nach zweijähriger Planungs- und Bauzeit wurde der „Bürgerpark Kennedywiese“ am 22. November durch Ersten Bürgermeister Norbert Seidl feierlich eröffnet. Das Projekt ist seit 2013 Bestandteil des Förderprogramms „Soziale Stadt“. Professor Christian Schiebel, Leitender Baudirektor der Regierung von Oberbayern, überreichte im Rahmen des Investitionspakts Soziale Integration im Quartier Bürgermeister Seidl anlässlich der Eröffnung den Bewilligungsbescheid der Regierung, in dem ein Förderzuschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro in Aussicht gestellt ist.

Beim Bürgerpark handelt es sich nicht nur um einen Spielplatz mit Fußballfeld, Klettertürmen und Wasserspiel, sondern auch um einen Begegnungsort, der wichtige soziale und kulturelle Aufgaben erfüllt. So sind Möglichkeiten zum Verweilen für Bürgerinnen und Bürger sowie eine eigene Festwiese vorgesehen. Im Rahmen der Neugestaltung der Stadtmitte Puchheims ist im zweiten Bauabschnitt auch der Bau einer Tiefgarage, die in den Spielhang integriert wird, geplant.

 

 

Bürgermeister Seidl verwies in seiner Eröffnungsrede auf den ehemaligen Präsidenten der USA, John F. Kennedy, der Namensgeber der angrenzenden Wohnsiedlung und Straße in Puchheim ist: „Kennedy hat gesagt: Schaut nicht, was euer Land für euch tun kann, sondern überlegt, was ihr für eure Gesellschaft tun könnt. Die Kids haben sich für diese Stadt und für diesen Bürgerpark eingesetzt: sie waren Bauherren, sie waren Architekten und sie waren Handwerker. Und heute ist ein Tag zum Feiern, weil ein Platz entstanden ist, der für das Miteinander in Puchheim ganz wichtig ist.“

Herausragend an diesem Projekt ist unter anderem die generationen- und kulturübergreifende Beteiligung aller Anwohnerinnen und Anwohner. Auch das große Engagement vieler Puchheimerinnen und Puchheimer, von der Planung bis zur tatkräftigen Mitarbeit, war maßgeblich für den Erfolg des Projektes. So wurden beispielsweise die Spieltürme von Kindern farblich bedruckt. Marie-Theres Okresek und Polina Palo vom Landschaftsarchitekturbüro bauchplan in München, die das Projekt von Anfang an betreut haben, war die Freude und Rührung deutlich anzumerken. Mehmet Birinci vom Quartiersmanagement betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Parks für die Menschen in der Planie.

Im Rahmen der Eröffnung gab es eine T-Shirt-Malaktion für Kinder, Kinderschminken und Live-Musik von der Unterbiberger Hofmusik. Für das leibliche Wohl sorgte das Quartiersmanagement mit Kinderpunsch, Brezn und orientalischem Fingerfood. Die Kinder nahmen die neuen Spielgeräte sofort in Betrieb und bei guter Stimmung wurde bis zum Einbruch der Dunkelheit gefeiert.

Veröffentlicht im November 2019.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223