Sie sind hier:

Weltbienentag – Stadt Puchheim legt Wildbienengarten an

Am Mittwoch, 20. Mai 2020, findet weltweit der dritte Weltbienentag statt. Dieser wurde im Dezember 2017 von den Vereinten Nationen ausgerufen, um auf die Bedrohung dieser Insekten hinzuweisen. Der Weltbienentag ist den Bienen aber auch den vielen anderen Bestäubern weltweit gewidmet. Zu den Bienen gehören neben den Honigbienen auch die Wildbienen. In Deutschland gibt es 561 Wildbienenarten, von denen mehr als die Hälfte in ihrem Bestand bedroht ist. Wildbienen ernähren ihre Brut ausschließlich von Nektar und Pollen. Anders als die Honigbiene sind sie dabei oft auf ganz bestimmte Pflanzen angewiesen. Verschwinden diese, kann auch die Wildbienenart nicht überleben.

Zur Förderung der Artenvielfalt und insbesondere zur Förderung der Wildbienen legt das Umweltamt der Stadt Puchheim, unterstützt von Mitgliedern der Bund Naturschutz-Ortsgruppe und weiteren ehrenamtlichen Helfern, an der alten Bahnhofstraße / Ecke Mühlstetterweg einen sogenannten Wildbienengarten an. Verschieden eingesäte Blühflächen, Staudenbeete, eine Kräuterspirale, ein Sandarium, Totholz und eine Wildbienen-Nisthilfe bieten verschiedenen Wildbienenarten Nahrung und Nistmöglichkeiten.

Der Wildbienengarten soll natürlich auch zum Nachahmen anregen. Auch im eigenen Garten hilft die Auswahl der richtigen Pflanzen, den Artenschwund zu bremsen. Selbst mit einem bienenfreundlich angelegten Balkon können Sie etwas für diese wichtigen Insekten tun. Gerne können Sie uns bei diesem Projekt unterstützen. Tatkräftige Helfer aller Altersklassen sind stets herzlich willkommen. Nehmen Sie bei Interesse doch einfach Kontakt mit dem Umweltamt der Stadt Puchheim unter Tel. 089/80098-158 oder per E-Mail unter umwelt@puchheim.de auf. Wir freuen uns.

Veröffentlicht im Mai 2020.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223