Sie sind hier:

Puchheim on Ice – Beteiligung auf Kufen eröffnet

Trotz dichten Schneetreibens und eisiger Temperaturen kamen am Donnerstag, 1. Februar, eine Vielzahl an Kindern und viele interessierte Puchheimer zur Eröffnung der Kunsteisfläche auf der Kennedywiese. Kurz nach 14 Uhr eröffnete Erster Bürgermeister Norbert Seidl gemeinsam mit Marie-Theres Okresek vom Architekturbüro bauchplan durch die symbolische Abnahme der Absperrkette die neue Freizeit-Attraktion in Puchheim.

 

Die Outdoor-Eisfläche besteht aus Kunststoffplatten, benötigt also keine Kühlung und verursacht keine Stromkosten. In ihren Eröffnungsreden betonten sowohl der Erste Bürgermeister als auch Marie-Theres Okresek die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den vielen Unterstützern und Beteiligten, von der Stadt beispielsweise mit dem Amt für Soziales und dem Bauamt. Neben dem Stadtteilzentrum dankten beide dem ZaP (Zentrum aller Puchheimer) und dem Jugendzentrum für die geleistete Arbeit und nicht zuletzt der Regierung von Oberbayern für die finanzielle Unterstützung des gesamten Projektes. Die Eröffnung der Kunsteisfläche ist quasi der Startschuss für die Neugestaltung der Kennedywiese, die mit der Beteiligung der Puchheimer Bürger durchgeführt werden soll. Für den sogenannten Bürgerpark, der hier entstehen soll, werden während des gesamten Betriebes der Kunsteisbahn Ideen gesammelt. Noch bis zum 28. Februar können die Puchheimer die Bahn kostenlos nutzen. Auch der Schlittschuhverleih ist kostenlos. Die Öffnungszeiten der Bahn sind mittwochs, donnerstags und freitags jeweils von 14 bis 16 Uhr sowie samstags, sonntags und in den Faschingsferien von 10.30 bis 16 Uhr.
 

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223