Sie sind hier:

Breitbandausbau

Förderverfahren des Freistaates Bayern zum Breitbandausbau

Im Rahmen des Bayerischen Förderprogramms hat die Stadt Puchheim 2016 eine genaue Bestandsaufnahme des Ist-Zustandes der Breitbandversorgung (s. Karte Ist-Zustand) sowie eine Markterkundung durchgeführt. Daraufhin hat die Telekom Deutschland GmbH einen eigenwirtschaftlichen Ausbau mittels der Vectoring-Technik angemeldet. Dabei wird auf den Strecken zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und den Multifunktionsgehäusen die Kupferverbindung auf Glasfaser umgerüstet. So wird die Entfernung der Glasfaser zu den Endkunden verringert. Das heißt, fast im gesamten Stadtgebiet wird bis Mitte / Ende des Jahres 2019 über aufgerüstete Kupferkabel eine Bandbreite von mind. 50Mbit/s bis zu 250Mbit/s zur Verfügung stehen. Demnach liegen fast keine Erschließungsgebiete mehr vor, die unter der Verfügbarkeit der vorgeschriebenen 30Mbit/s liegen und damit im Rahmen des bayerischen Förderprogramms förderfähig sind (s. Karte Ergebnis Markterkundung).  Auch der Nahbereich um den Hauptverteiler wird, gemäß der aktuellen Regulierungsverfügung durch die Bundesnetzagentur, eigenständig durch den Betreiber Telekom Deutschland GmbH im gleichen Zeitraum mit mindestens 50 Mbit/s versorgt.

Förderverfahren des Bundes zum Breitbandausbau

Im Zuge des Bundesförderprogramms für die Verbesserung des Breitbandausbaus wurde der Stadt Puchheim Ende 2017 eine Zuwendung von 50.000€ für Planungs- und Beratungsleistungen zur  Erstellung eines Masterplans bewilligt. Um die aktuelle Situation über die Leistungsfähigkeit der bestehenden Telekommunikationssysteme im gesamten Verwaltungsbereich der Kommune zu erkennen und zu bewerten sowie notwendige Maßnahmen bzw. zu erwartende Kosten abzuleiten, müssen alle Randbedingungen in einem Masterplan zusammengefasst und ausgewertet werden. Dafür wurde zunächst ein zweites Markterkundungsverfahren durchgeführt (s. Dokument Zweites Markterkundungsverfahren). Der Masterplan wurde im Herbst 2018 fertig gestellt und dient nun als Grundlage für weitere Schritte auf dem Weg zur besseren Breitbandversorgung.

Giga-Netz für Gewerbegebiet Nord kommt

Auf die Nachfrage des Düsseldorfer Kommunikationskonzerns Vodafone unter den im Gewerbegebiet Nord ansässigen Unternehmen haben sich mehr als die notwendigen 40 Prozent für einen Glasfaserausbau entschieden. Unternehmer und Hauseigentümer des Gewerbegebiets Nord in Puchheim werden damit in Zukunft die Möglichkeit haben, mit Datenübertragungsraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde im Up- und Download an das Internet angeschlossen zu werden. Das relevante Ausbaugebiet ist auf der beigefügten Abbildung farbig markiert. Der Ausbau wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 starten.

Dateien zum Download

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
Karte_Ist-Zustand vor Markterkundung_Oktober 2015.pdf 1,1 MB
Karte_Ergebnis Markterkundung ohne Nahbereich_Juni 2016.pdf 3,9 MB
Zweites Markterkundungsverfahren 2018.pdf 80 KB
Glasfaserausbau Gewerbegebiet Nord.png 178,1 KB
VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223