Sie sind hier:

Wahlen

Europawahl 2019

Am 26. Mai 2019 findet in Deutschland die Europawahl statt.

Wahlberechtigung und Eintragung ins Wählerverzeichnis
In Deutschland sind alle deutschen Staatsangehörigen wahlberechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. In Puchheim werden diejenigen Wahlberechtigten von Amts wegen ins Wählerverzeichnis aufgenommen, welche hier zum Stichtag, 14. April 2019, mit Hauptwohnsitz gemeldet sind und seit mindestens 26. Februar in Deutschland wohnen. Darüber hinaus können EU-Bürgerinnen und -Bürger mit Wohnsitz in Deutschland an der Wahl der deutschen Abgeordneten teilnehmen, sofern sie sich in das Wählerverzeichnis eintragen lassen (spätester Termin der Antragstellung: 5. Mai).

Wahlbenachrichtigung
Die Wahlbenachrichtigungen werden bis spätestens Samstag, 4. Mai 2019, übersandt. Wer bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhält, aber meint wahlberechtigt zu sein, sollte sich zur Klärung mit dem Wahlamt (Tel. 089-80098-110) in Verbindung setzen.

Abstimmung im Wahllokal
Die Wahllokale haben am Sonntag, den 26. Mai von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Zur Stimmabgabe sollten die Wahlbenachrichtigung und ein Ausweisdokument mitgebracht werden. Die Wahlbezirkseinteilung wurde im Vergleich zur letzten Wahl (Landtagswahl 2018) verändert; die Wahlbenachrichtigungen enthalten die genauen Adressen der Wahllokale. Außerdem wird der Zugang zu den Wahllokalen in der Grundschule Gernerplatz erstmals aufgeteilt. Die Wahllokale 6 und 7 in der Pausenhalle sind nun über den Eingang an der Rotwandstraße erreichbar; das Wahllokal 5 in der Mensa weiterhin über den Gernerplatz. Der barrierefreie Zugang zu den Wahllokalen 5 (Mensa Grundschule Gernerplatz) und 8 (Aula Mittelschule) ist über den Eingang an der Rotwandstraße sichergestellt.

Briefwahl
Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung finden Sie einen Vordruck zur Beantragung der Briefwahl. Der Antrag kann übersandt oder direkt im Wahlamt gestellt werden (bitte ein Ausweisdokument mitbringen). Im Rathaus können die Briefwahlunterlagen auch gleich ausgefüllt und wieder abgegeben werden. Die Briefwahlunterlagen bestehen aus dem Wahlzettel, einem Hinweisblatt zur Briefwahl, einem blauen Stimmzettelumschlag und einem Stimmzettel. Nur ordnungsgemäß ausgefüllte und „verpackte“ Briefwahlunterlagen können ausgewertet werden. Das Hinweisblatt zur Briefwahl sollte daher unbedingt beachtet werden. Briefwahlunterlagen können bis zum kommenden Freitg, den 24. Mai, 18:00 Uhr, im Rathaus beantragt werden. Da die ausgefüllten Unterlagen am Wahltag um 18:00 Uhr bei der Stadt eingehen müssen, sollten diese ab Donnerstag möglichst nicht mehr bei der Post aufgegeben, sondern direkt im Rathaus abgegeben bzw. in den Rathausbriefkasten geworfen werden.

Stimmzettel - Stimmabgabe
Jede Wählerin, jeder Wähler hat nur eine Stimme. Diese wird an die Liste einer Partei vergeben. Insgesamt treten bei dieser Europawahl 40 Parteien an.

Der Briefwahlbezirk I wurde vom Statistischen Landesamt für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt. Briefwähler aus den allgemeinen Wahlbezirken 1 und 2 erhalten daher besonders gekennzeichnete Stimmzettel, welche eine Auswertung des Wahlverhaltens der verschiednenen Altersgruppen erlauben. Die individuelle Stimmabgabe bleibt aber natürlich geheim. Rückschlüsse auf das Wahlverhalten von Einzelpersonen sind nicht möglich.  

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
Musterstimmzettel_Europawahl.pdf 1 MB
VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223