Sie sind hier:

Bundestagswahl am 26. September 2021

Allgemeine Informationen

Eintragung in das Puchheimer Wählerverzeichnis:

Für die Bundestagswahl am 26. September wird das Stadtgebiet in 14 Wahlbezirke eingeteilt. Stichtag für die Eintragung in das Wählerverzeichnis ist der 15. August. Das heißt, wer die allgemeinen Wahlrechtsvoraussetzungen (deutsche Staatsangehörigkeit, Vollendung des 18. Lebensjahrs am Wahltag) erfüllt und am 15. August in Puchheim mit Hauptwohlsitz gemeldet ist, wird „von Amts wegen“ hier in das Wählerverzeichnis eingetragen und dem Wahllokal zugeordnet, das für den Wahlbezirk dieser Meldeadresse zuständig ist.

Die Wahlbenachrichtigungsbriefe mit Eindruck der Anschrift des Wahllokals werden bis Ende August zugesandt.

Wer bis zum 6. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat und meint wahlberechtigt zu sein, sollte sich mit dem Wahlamt in Verbindung setzen (Tel. 80098-110).

Die Bekanntmachung über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Bundestagswahl am 26. September 2021 finden Sie unter folgendem Link.

 

Briefwahl:

Briefwahlunterlagen können ab dem 20. August ausgestellt werden. Der Antrag kann schriftlich (Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung), online (Homepage der Stadt Puchheim) unter folgendem Link: Briefwahl online oder direkt vor Ort (Bürgerbüro – Seiteneingang) gestellt werden. Bei persönlicher Abholung ist ein Ausweis und möglichst ein ausgefüllter Briefwahlantrag mitzubringen.

Im Rathaus besteht die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen gleich auszufüllen und abzugeben.

 

Stimmabgabe am Wahltag:

Vergewissern Sie sich am Wahltag, wo sich Ihr Wahllokal befindet. Da die Wahlbezirke zum Teil neu zugeschnitten wurden, kann sich im Vergleich zu früheren Wahlen auch das für Sie zuständige Wahllokal geändert haben.

Bringen Sie zur Stimmabgabe bitte Ihre Wahlbenachrichtigung und einen Ausweis mit.

Die Wahllokale haben von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Informationen zur Wahl in leichter Sprache

Der Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Holger Kiesel und die bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit haben auch zur Bundestagswahl am 26.09.2021 wieder das Wahl-Hilfe-Heft in Leichter Sprache herausgegeben. Holger Kiesel appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger in Bayern: „Informieren Sie sich frühzeitig und gründlich über die Bundestagswahlen. Unser Wahl-Hilfe-Heft bietet jeder wahlberechtigten Person jede Menge hilfreiche und verständliche Informationen und praktische Unterstützung rund um den gesamten Wahlvorgang. Durch die vielen neuen oder überarbeiteten Bundesgesetze der letzten Jahre – wie das GKV-IPREG oder das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz – wird das Leben von Menschen mit Behinderung stark beeinflusst. Gestalten Sie durch die Abgabe Ihrer Stimme das Ergebnis der Bundestagswahl und damit die Politik in und für Deutschland mit!“ Das Wahl-Hilfe-Heft ist ab sofort auf www.behindertenbeauftragter.bayern.de sowie im Downloadbereich als barrierefreies PDF abrufbar. Druckexemplare können bei der bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit vorbestellt werden, sie erscheinen ca. Mitte Juli. Informationen in Gebärdensprache zur Bundestagswahl gibt es auf der Webseite des Bundestags.
Wahlschablonen für Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung können beim Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. bestellt werden.

Typ Dokument (Dateiname) Dateigröße
Wahlhilfeheft zur Bundestagswahl 8,2 MB
Wahl-Hilfe-Heft in Leichter Sprache 630,5 KB
VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223