Sie sind hier:

Zusätzliche Fahrradständer am S-Bahnhof

Im August 2015 wurden die Fahrradständer auf der Südseite der Bahnlinie gegen neuen Modelle ausgetauscht, bei denen aufgrund des größeren Abstandes zwischen den einzelnen Fahrradständern 88 Stellplätze wegfielen. Eine offizielle Bedarfsermittlung des MVV im Jahr 2016 ergab, dass für die Deckung des prognostizierten Bedarfs etwa 120 zusätzliche Stellplätze benötigt werden. Auf Antrag der Fraktion Bündnis90 / Die Grünen beschloss der Planungs- und Umweltausschuss am 04.10.2016 das Projekt weiterzuverfolgen, wobei insbesondere die Grünfläche westlich des Bahnhofsgebäudes in den Blick genommen werden sollte. Nach einer weiteren Behandlung der Thematik im Ausschuss für städtische Bauten am 07.11.2017 folgte die Entscheidung, Doppelstockparker auf einer der beiden Grünflächen nordwestlich des Bahnhofgebäudes zu errichten. Im März 2020 legte die Deutsche Bahn ein Prüfkonzept vor, welches nach Korrekturen von der Stadtverwaltung bestätigt wurde. Im Juli 2020 wurde daraufhin durch die DB Immobilien ein Gestattungsvertrag für die Realisierung der Abstellanlagen in Aussicht gestellt. Der Stadtrat einigte sich in seiner Sitzung am 24.11.2020 im Rahmen des Projektbeschlusses darauf, den Großteil der Stellplätze auf der Fläche zwischen dem Stationsgebäude und der Unterführung aufzustellen. Die übrigen Stellplätze werden auf zwei Flächen südlich des Park-and-Ride-Platzes realisiert.

Gegenwärtig ist die Stadtverwaltung mit der konkreten Planung der Abstellanlagen sowie der Beantragung von Fördermitteln beschäftigt.

Nächste Schritte: Fördermittelbeantragung

Stand: Dezember 2020

Foto: Bestehende Fahrradständer an der Nordseite des S-Bahnhofs.

VOILA_REP_ID=C1257FC6:0036B223